how to create your own site for free

HERZLICH WILLKOMMEN

LEA-Erzählfiguren Deutschland e.V.

Lebendig - Erzählen - Ausdrücken

Aktuell: Beitrag zu Pfingsten
 

Was steckt hinter unseren Erzählfiguren?

Erfahren Sie mehr darüber, was Erzählfiguren sind und
wozu sie verwendet werden.

LEA-Erzählfiguren wirken durch ihre Ausgestaltung lebendig und echt. Bilder und Szenen lassen die biblische Welt anschaulich werden.
Durch das Arbeiten mit den Figuren kann aus einem flüchtigen Betrachter ein aufmerksamer Entdecker werden. In Szene gesetzt, ermöglichen die Figuren ein Eintauchen in die biblische Welt und laden zur Identifikation ein.

Die 30 oder 50 cm großen Figuren werden aus biegsamen Material gefertigt. Durch die hohe Beweglichkeit werden Körperhaltungen lebendig zum Ausdruck gebracht – stehen, liegen, knien, sitzen, usw. - und können im Kontext von Wort und Bild gedeutet werden. Der Betrachter nähert sich durch die Haltung einem biblischen Text und erfährt dadurch zugleich die Verheutigung der biblischen Botschaft. Gesichter haben die Erzählfiguren nicht, denn die Kopfform deutet ein Gesicht nur an. Dadurch sind sie nicht auf eine Gefühlslage festgelegt.

Die Figuren entstehen immer – unter fachkundiger Anleitung autorisierter KursleiterInnen - im Rahmen eines entsprechenden Werkkurses.
Werkkurse finden sie auf unserer Homepage unter „Kurse“

Figur fleht Figur jubelt Figur verzweifelt







   
Fotobeispiele für verschiedene Figurenstellungen finden sie unter
http://www.badel.de/Beate/Figuren/Fotos/fotoindex.html

Das Erzählen von Geschichten ist seit alters her ein Bestandteil des familiären Lebens. Geschichten werden lebendig durch den Erzählenden. Die Figuren selbst können nicht sprechen, aber mit ihnen können Geschichten erzählt und Situationen dargestellt werden. LEA-Erzählfiguren strahlen eine große Ausdrucks- und Anziehungskraft aus und unterstützen so das Erzählen. Die meisten Betrachter lassen sich von ihrem Anblick berühren. Die Figuren erzählen auf eine so natürliche, vertraute und nachvollziehbare Weise vom Leben, dass man sie nicht nur gerne anschaut, sondern plötzlich ganz persönliche Themen in ihnen zu erkennen meint.

Eine Erzählfigur kann auf sehr vielfältige Weise eingesetzt werden.
Der Ursprung und das Haupteinsatzgebiet der LEA-Erzählfiguren liegt in der Darstellung und Nachempfindung biblischer Geschichten und Erzählungen – darum werden Erzählfiguren oft auch „Biblische Erzählfiguren“ genannt.

Hier kommen sie erfolgreich zum Einsatz:

- Kindergarten
- Religionsunterricht 
- Gottesdienst für Erwachsene und Kinder
- Gemeindearbeit 
- in Verbindung mit der Methodik des Bibliologs
- Ausstellungen 

Figur jubelt

Foto: Marita Max

Durch die weitreichende Beweglichkeit der LEA-Erzählfiguren werden vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten angeboten. Mit der Figur kann man Gefühle und Situationen ausdrücken, sie dient der Identifikation und kann stellvertretend für einen Menschen in einer Erzählung oder in einer Lebenssituation stehen. Das erfordert einen achtsamen Umgang mit der Erzählfigur.

Das Einsatzgebiet hat sich in den letzten Jahren erweitert.
Heute werden Erzählfiguren – dann meist mit modernen Kleidern versehen - auch in folgenden Arbeitsfeldern eingesetzt:

- Erwachsenenbildung
- Psychotherapie
- Familientherapie
- Meditationen
- Empathie-Erziehung
- Körperarbeit
- Senioren- und Hospizarbeit
- Interreligiöser Dialog 

Moderne Figuren

Foto: Beate Badel 


Download:  Erzählfiguren im Einsatz als PDF

Figur hält Ausschau

Aktuelle Kurstermine

Juli 2020

? 03. - 04. Juni
79356 Eichstetten

? 10. - 11. Juli
73434 Aalen-Dewangen 

28. - 29. Juli
93055 Regensburg

August 2020

? 06. - 10. August
48324 Sendenhorst



September 2020

?10. - 12. September
65719 Hofheim am Taunus

?25. - 26. September 
76530 Baden-Baden

LEA-Erzählfiguren Deutschland e.V.

Sibylle Wahl
(1. Vorsitzende)
Lindenstockstr. 12
57299 Burbach

Tel.: 02736 / 448791
Mail: info@lea-erzaehlfiguren.de